25. Juli 2017

Macronmania. Marschierer in Wut gegen wütende Marschierer


Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, daß die Bewegung des Emmanuel Macron "En marche !" mit Verrückten durchsetzt, wenn nicht von ihnen getragen wird, hätte man ihn erbracht mit der Erklärung des "Collectif des Marcheurs en colère", des Kollektivs der Marschierer in Wut.

23. Juli 2017

ZDFneo: Death in Paradise 2


Hurra! Endlich wieder ein für die Serie angemessener Detective Inspector! DI Jack Mooney!




Wenn ich bedenke, 
daß ich das am Freitag nur aus Verzweiflung über den sonstigen Schrott eingeschaltet habe!

22. Juli 2017

Abschaffung Frankreichs als Nation

L'abolition de la France comme Nation. En bref, in Stichworten


Im Foyer. Präsident François Hollande:
Aufstellung des Jahreshaushaltsplanes 20171 803 Milliarden Euro
Davon Verteidigungshaushalt 273,3 Milliarden Euro

Vorspiel auf dem Theater. Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron:
"Es gibt keine französische Kultur, sondern Kulturen in Frankreich."
"Die Kolonisierung Algeriens durch Frankreich war ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit."

Update. Beliebtheit des Präsidenten = -10%. Bravo! Von nun an geht's bergab!

21. Juli 2017

Agent*In, Online-Lexikon zum Anti-Feminismus

Sehr geehrte Doktorin Ines Kappert, sehr geehrter Herr von Bargen,
sehr  geehrte Damen Susanne Diehr, Christiane Bornstedt und Christine Weiß,

eine Freundin hat mich auf Ihr "kritisches Online-Lexikon zum Anti-Feminismus" aufmerksam gemacht: Agent*In. Ich danke Ihnen, daß Sie darangehen, die anti-feministischen Organisationen, Personen und Kampagnen sowie deren Ideologien auf einen Zugriff zusammenzustellen und zu veröffentlichen. Sie ersparen mir einige Suche. Den Namen und das Logo für Ihr Projekt haben Sie treffend gewählt.

Ich bitte Sie, mich in Ihr Lexikon unter Blogger*in oder Journalist*in aufzunehmen. Ich meine, mich hinreichend dafür qualifiziert zu haben.

Wenn Sie bitte einen Blick werfen wollen auf meine Artikel zu "Gender"? Das müßte reichen.

Ich bitte um wohlwollende Prüfung.
Doktorin Gudrun Eussner, Magistra artium

Und das ergänze ich noch, Mädelz, die Ihr mit den Waffen einer Frau kämpft, wie das früher hieß: In Schule, Beruf und Privatleben waren es immer Frauen, die mir am meisten geschadet haben, in einem Fall ging es darum, meine berufliche Existenz zu vernichten. Männer waren es, die mich verstanden und förderten, und das nicht etwa meiner außergewöhnlichen Schönheit wegen.

19. Juli 2017

Emmanuel Macron. Grenzenlose Überschätzung seiner Macht


Dem Sonnenkönig von eigenen Gnaden ist nichts zu schade, sich eine Macht zuzuschreiben, die er nicht hat, und die er mit seiner Politik auch niemals haben wird. Man wird nicht Chef der Armeen, in dem man den Amtsinhaber zwei Mal vor der Öffentlichkeit desavouiert. So geschieht es dem Generalstabschef der Armeen General Pierre de Villiers, der in einer Anhörung des Verteidigungsausschusses, hinter verschlossenen Türen, mit harschen Worten eine Reduzierung des Budgets des "Ministeriums der Armeen" um 850 Millionen Euro beklagt, was ein eifriger "Marschierer" aus der Riege des Präsidenten umgehend öffentlich verbreitet. Daraufhin weist ihm Emmanuel Macron, der Chef "seiner Männer", die Tür. Oder ist es eher umgekehrt?

Update, vom 21. Juli 2017. Regierungssprecher Christophe Castaner setzt nach.

17. Juli 2017

Krimi-Programme von ARD und ZDF

Da die Abendprogramme der ARD, ihrer Regionalsender sowie des ZDF und seines ZDFneo immer langweiliger werden, stelle ich die Frage, wofür die Bundesbürger bei in immer kürzeren Abständen gesendeten Wiederholungen der Wiederholungen der Wiederholungen so viel an Gebühren, Steuern, oder wie das heißt, bezahlen müssen. Meinen die Programmredaktionen, die Zuschauer könnten zufrieden sein damit, daß ihnen Folgen wie "Der Mord gegenüber" und "Der Tod meines Vaters", aus der bei mir sehr beliebten Serie DER ALTE in Abständen von einigen Wochen immer wieder präsentiert werden?

Inzwischen weiß ich schon, daß sich ab 13:30 Uhr DER ALTE nicht lohnt, und da stelle ich die nächste Frage:

Update, vom 18. Juli 2017. Tatort Nr. 659 "Ruhe sanft", 2007, in der Dauerschleife

16. Juli 2017

Keith Ellison oder: Warum Thomas Jefferson einen Koran kauft.

Ein aktualisierter Artikel, vom 7. Januar 2007. Oldie but Goodie!


Wenn man etwas über wirklich wichtige Ereignisse erfahren will, dann liest man besser nicht die Online-Auftritte der Mainstream Medien und deren bloggendes apokalyptisches und herzzerreißendes Personal, sondern man surft bei seinen Blogger-Freunden. Nicht nur, daß sie im Gegensatz zur deutschen Weltpresse exzellentes Deutsch und Englisch schreiben, ihre Beiträge informativ sind und flott geschrieben, sie speisen auch immer wieder neue Links ein von Sites, die sonst im weltweiten Web für manchen verschollen geblieben wären. Koslowski informiert die Editrix, und sie stellt einen in den USA bekannten Blog von Meryl Yourish vor, die über Israel, das Judentum, den Feminismus und andere kulturelle Themen schreibt. Great New Blog!